Dem Geld auf der Spur

Wo wird Geld hergestellt? Gibt es einen 300 Euro-Schein? Woran erkennt man eigentlich, ob Geld echt ist? Diese und noch viele andere Fragen beantwortete das Team der Kölledaer VR- Bank den Schülerinnen und Schülern der Klasse 1a. Nachdem sie im Unterricht bereits mit Geld gerechnet hatten und schon einiges über Münzen und Scheine besprochen wurde, erhielten sie am Donnerstag (9.3.) die Chance, den Geldautomaten und große Geldscheine genauer unter die Lupe zu nehmen. Dabei erfuhren die Kinder, wie Blinde Geld unterscheiden können. Aber sie lernten von den Expertinnen auch, welche Merkmale ein echter Schein aufweisen muss. Nach dem die Geldzählmaschine bestaunt wurde und alle verstanden hatten, was ein Konto ist und das das Geld nicht den Bankkauffrauen gehört, machte sich die Klasse wieder auf den Weg in die Schule. Dabei wurden sie von Sparschweinen (die mit Gutscheine gefüttert wurden) und anderen kleinen Geschenken begleitet.

Für die tolle Führung und die geduldigen Erklärungen möchten wir uns herzlich bei den Mitarbeiterinnen der VR-Bank Kölleda bedanken.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.