Das Klassenzimmer zwischen Erdbeerpflanzen und Himbeerbüschen

Ein Schulgarten ist ein wertvoller Lernort, dort kann Natur mit allen Sinnen erfasst werden. Der Duft von Pfefferminze, der Geschmack von Erdbeeren, das Gesumme der Insekten oder die Farbenpracht der Blüten. Ein naturgemäß gestalteter Schulgarten ist ein Lern- und Erlebnisort, der auffordert, auf Entdeckungsreise zu gehen. Wir wollen in unserem Gärtchen Beobachten, Staunen, Erforschen, Spielen, Gestalten und Genießen. Auch das Arbeiten im Schulgarten spielt dabei eine essentielle Rolle, denn dabei ist ganzheitliches Lernen mit „Kopf, Herz und Hand“ möglich und bietet einen Ausgleich zum kognitiven Lernen.

Aus diesem Grund haben wir unseren Schulgarten gründlich auf Vordermann gebracht. Das war natürlich nur Dank der vielen fleißigen Hände und freundlichen Spenden möglich. Unter der Federführung von Frau Kassner entstand so aus Pflanzenspenden von Familien sowie Kollegen und dem OBI Baumarkt Sömmerda ein Platz, an dem man gern verweilt. Vielen Dank auch an alle Lehrer, Herrn Zetzmann und besonders an Herrn Winkelmann, die tatkräftig für einen schönen Schulgarten sorgten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.