Rhythmischer Start in die Ferien

Die letzten Tage vor den Ferien sind immer etwas besonderes. Da geht es um die Planung der freien Tage, das Kofferpacken für den Urlaub aber auch das Zeugnis schwirrt schon in den Köpfen herum. Um die Aufregung etwas zu mindern, die Bewegungsfreude zu unterstützen und zudem um ein nachträgliches Kindertagsgeschenk zu bringen hatten wir am letzten Schultag Besuch.

Tanzlehrer Michael Hirschel hat mit seiner Schulparty unsere Kids in Tanzrausch versetzt. In zwei Altersgruppen lernten die Jungen und Mädchen eine Choreographie zu aktuellen Hits. Dabei konnte jeder sein Rhythmusgefühl und Spaß am Tanzen zeigen.  Alle Kinder waren mit Freude dabei, denn gemeinsame Aktionen stärken auch das Wir-Gefühl und das kam besonders bei der Abschlusspräsentation auf, die vor Publikum stattfand.

 

 

Sport frei – Sportfest 2017

Am 7.06.2017 trafen sich alle Schüler und Lehrerinnen der Grundschule Wippertus auf dem Sportplatz, um das alljährliche Sportfest durchzuführen. Zahlreiche Eltern, Großeltern und ehemalige Kollegen waren zur Unterstützung gekommen. Es wurden die besten Sportler in den Disziplinen Weitsprung, Sprint und Schlagballweitwurf ermittelt. Alle gaben ihr Bestes und hatten viel Spaß. Der krönende Abschluss waren die Staffelläufe. Unter lauten Anfeuerungsrufen wurden die schnellsten Klassen ermittelt.

Wir danken den vielen Helfern, ohne die wir das Ganze nicht stemmen könnten und freuen uns schon auf das Sportfest im nächsten Jahr.

Ein Fest für Oma und Opa

Auch in diesem Jahr folgen wir unserer Tradition und feiern den Oma-Opa-Tag. Neben einem amüsanten Theaterstück, zeigten die Schüler einen mitreißenden Tanz und sangen gemeinsam mit den Gästen Lieder.

Doch wieso sind Großeltern eigentlich so besonders?  Warum sollten wir sie feiern? Sie sind die stillen Helden des Alltags, denn muss Mama oder Papa länger auf der Arbeit bleiben, springen Großeltern spontan ein und kümmern sich um ihre Enkel. Sie werden zur engen Bezugsperson, da sie sich Zeit nehmen, die manchmal im Stress und der Hektik des Alltags verloren geht. Oma und Opa haben schier unerschöpfliche Geduld, auch wenn das Anziehen eine gefühlte Ewigkeit dauert. Sie haben Zeit zum gemeinsamen Basteln, Backen, Entenfüttern oder Spielen. Großeltern lieben das Geschichtenerzählen und finden bei ihren Enkeln die besten Zuhörer. Aber auch Omas und Opas können zuhören – und zwar besonders gut. Sie wissen scheinbar auf jede Kinderfrage eine Antwort und schenken mit ihrer Fürsorge und Zuneigung oft ein besonderes Gefühl von Geborgenheit. Und natürlich drücken sie gern dort mal ein Auge zu, wo die Eltern besonders streng sind. So sind sie – viele der Großeltern. Sie formen die Kinder auf eine besondere Art und Weise mit und sollten deshalb immer wieder gezeigt bekommen, wie wunderbar sie sind.

 

 

Die beste Vorleserin im Kreis Sömmerda…

… kommt aus der Klasse 4b unserer Schule. Auch die Aufregung konnte Mathilda Radetzky nicht daran hindern ihr Bestes zu geben. Nicht nur die Jury in Kölleda war begeistert von Mathildas Leseleistung. Auch im Sparkassentreff in Sömmerda konnte sie sich gegen Schüler aus 14 anderen Schulen durchsetzen.

Wir gratulieren Mathilda ganz herzlich und sind sehr stolz, so eine tolle Leserin an unserer Schule zu haben.

Vorlesewettbewerb 2017 an unserer Schule

Auch in diesem Schuljahr nahmen die besten Leser aus jeder Klasse am Lesewettbewerb in der Stadtbibliothek teil. Jeder stellte sein eigenes Buch vor und las nach einer kurzen Pause noch einen unbekannten Text vor.  Wie immer war die Aufregung groß, doch alle Teilnehmer meisterten ihren Auftritt mit Bravour. Alle Kinder haben tolle Leseleistungen gezeigt und können stolz darauf sein. Zur Belohnung durfte sich jeder ein schönes Buch als Geschenk auswählen. 

Folgende  Ergebnisse  wurden  erreicht:

Klasse 1 

1.  Friedrich Horst 1a

2.  Lara Neubauer 1b

2.  Victoria Dittmar 1c

Klasse 2

1. Leon Just 2c

2.  Mathilda Aschenbrenner 2a

3. Luisa  Güntzler 2b

Klasse 3

1. Jona  Skrubel 3a

1.  Samy-Jo  Grassl 3b

Klasse 4

1.  Mathilda Radetzky 4b

2.  Selma Schaar 4c

3.  Niklas Kolb 4a

Allen Teilnehmern einen herzlichen Glückwunsch!

Unsere Umweltdetektive unterwegs

Innerhalb der letzten Wochen wurde unglaublich fleißig Altpapier gesammelt,doch neben dieser Aktion gehörte natürlich auch die Umweltprojektwoche zum Programm. Diese startete am Montag (Klasse 1 & Klasse 2) und Dienstag (Klasse 3 & Klasse 4) mit einem spannenden Ausflug auf die Ega. Verschiedene Bildungsangebote und natürlich der Rundgang über die Gartenausstellung machten den Vormittag spannend, abwechslungs- und erlebnisreich. Neben dem Grünen Klassenzimmer eroberten die Kinder das Gartenbaumuseum, die Tropenhäuser und natürlich auch die Spielmöglichkeiten. Ein Dankeschön gilt dabei allen Begleitern, aber besonders dem Förderverein, der die Aktion unterstützte.

 

Viele tolle Ideen, fleißige Sammler und jede Menge Umweltschutz

Innerhalb der Projektwoche gab es eine Menge zu erleben: neben den Bastelarbeiten in der Schule, unternahmen die Klassen verschiedenste Ausflüge. So besuchten einige Klassen die Biber und Vögel in Sömmerda und wurden dabei vom NABU unterstützt. Auch zum Imker und zur Feuerwehr wurde gewandert. Zudem nutzte eine Klasse die Chance, sich bei Frau Nieschler genauer über Artgerechtehaltung von Kaninchen zu informieren. Ein großes Lob gilt zudem der Klasse 3c. Sie kümmerte dafür, dass auf unserem Schulhof tolle selbstgestaltete Blumentöpfe für mehr Farbe sorgen. Natürlich wurden diese auch bepflanzt. So ist unser Hof nun um einige Farbkleckse reicher

Der letzte Tag vor den Osterferien wurde natürlich auch dazu genutzt, im Rahmen eines kleinen Programms die Projekte der Umweltwoche zu präsentieren.Dazu versammelten sich alle Klassen in der Turnhalle. Neben tollen Bastelarbeiten aus alten Dosen, Tetrapacks und Toilettenpapierrollen, gabs es auch musikalische Einlagen – z.B. in Form eines Müll-Raps- oder auch interessante Fakten rumd um das Thema Papier, Müll und Recycling. 

Den Höhepunkt der Veranstaltung bildete die Auswertung der Altpapiersammelaktion. Hier wurden die fleißigsten Sammler einzeln und im Klassenverband mit Gutscheinen und Schecks honoriert. Dabei ging keine Klasse leer aus.

Vielen Dank an alle, die die Sammelaktion engagiert unterstützt haben. Ein besonders großes Dankeschön geht nicht nur an den Förderverein, der sich um den reibungslosen Ablauf der Aktion kümmerte, sondern auch an alle Unterstützer, die unsere Kinder mit offenen Armen empfangen haben und ihnen die Chance auf neue Eindrücke & Einblicke gaben.

Nicht nur das Tempo zählt…

… sondern auch Geschicklichkeit und natürlich Teamgeist. Im Rahmen der Staffelspiele bewiesen die ersten Klassen auch in diesem Jahr ihr sportliches Können. Egal, ob beim Wettrennen, Ballrollen oder Wettklettern – alle Erstklässler waren mit Freude und Ehrgeiz dabei, um ihrer Klasse möglichst viele Punkte zu sichern. In diesem Jahr holte sich die Klasse 1a so den Sieg um den Staffelpokal.