Übergang KiTa – GS

Konzept der Zusammenarbeit der „ Wippertus“ Grundschule mit den Kindertagesstätten

  • „Feistkorn“ , Kölleda
  • „Frieden“ , Kölleda
  • Großmonra
  • Ostramondra
  • Beichlingen
  • Kindergarten “Farbenfroh”
Folgende erziehungswissenschaftliche Fakten, des Überganges von der Kita in die GS liegen der gemeinsamen Konzeption zwischen der Grundschule und den Kindertagesstätten zugrunde:
  • der Unterricht verläuft in klar definierten Strukturen
  • der Unterricht beinhaltet Bewertungen von Leistungen nach verbindlichen Maßstäben
  • Schule setzt Arbeitstechniken und eine angemessene Lernhaltung voraus
  • für die Kinder erfolgt eine Statusveränderung in doppelter Hinsicht ( Kita- älteste Kinder, Schule- jüngste Kinder)
  • bestehende Freundschaften haben bei Schuleintritt eine große Bedeutung
  • Kinder, die mit risikobehafteten Voraussetzungen in den Übergang eintreten, haben das Recht auf angemessene und wirksame Unterstützung
  • für Eltern hat die Schule höhere inhaltliche und strukturelle Verbindlichkeit
Um den Übergang für die Kinder fließend und ohne Komplikationen zu gestalten haben wir folgende Vereinbarungen zur Zusammenarbeit getroffen:
  1. Zusammenarbeit der Lehrer und Horterzieher mit den Erzieherinnen der Kindertagesstätten
    1. gemeinsame Fortbildungen
    2. gegenseitige Hospitation
    3. gegenseitige Teilnahme an Festen, Projekten usw.

2. Zusammenarbeit der Schule mit den zukünftigen Erstklässlern

    1. Wandertag der Erstklässler nach Beichlingen
    2. gemeinsames Picknick mit dem Hort
    3. Sportfest der Kitas in der Turnhalle
    4. Schnuppertag der zukünftigen Erstklässler in der Grundschule

3. Zusammenarbeit mit den Eltern der zukünftigen Erstklässler

    1. Gesprächsbereitschaft der GS zu Fragen der Einschulung
    2. 1. EV- Information zum Schulanfang
    3. 2. EV- Die Schule beginnt