Eingeschränkter Regelbetrieb – was bedeutet das für uns?

Ab dem 1. Dezember (bis voraussichtlich 6. Februar) gilt für uns der eingeschränkte Regelbetrieb (Stufe gelb).

Die Betreuung der Kinder findet von 7.00 Uhr bis 15.00 Uhr statt.

Sollte es berufsbedingt notwendig sein, kann Ihr Kind ab 6 .00 Uhr den Frühhort besuchen bzw. wird bis 17 Uhr im Späthort betreut. Allerdings kann in diesem Zeitraum das Prinzip der festen Gruppe nicht gewährleistet werden.

Wir möchten Sie noch einmal darauf hinweisen, dass die vereinbarten Abholzeiten eingehalten werden.

Im Unterricht halten wir an festen Gruppen mit gleichbleibendem Lehr-/Betreuungspersonal fest.

Für die 3. Klassen findet der Schwimmunterricht planmäßig statt.

Die Hofpausen finden gestaffelt statt, um den Kontakt untereinander zu minimieren.

Die bewährten Hygieneregeln bleiben bestehen.

Sollte Ihr Kind oder eine Person in Ihrem Haushalt zur Risikogruppe gehören, kann  von der Teilnahme am Präsenzunterricht abgesehen werden. Dazu ist ein formloser Antrag bei der Schulleitung zu stellen. Die Beschulung muss dann in Absprache mit der Klassenlehrerin zu Hause erfolgen.

Schulfremde Personen haben grundsätzlich Betretungsverbot.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich gern an uns:

03635/482236 (Sekretariat 7.15 Uhr -12.15 Uhr)

0151/29201585 (Hort nur in dringenden Fällen)

 

 

Einladung zum kostenfreien Workshop

Liebe Eltern,

dieses kostenfreie Angebot erhielten wir mit der Bitte, es an Sie weiter zu geben:
Online-Angebot für die ganze Familie

Do, 03.12.20  I  17:00 – 18:00 Uhr  I  mit Zoom

Heute Kinder wird’s was geben

Bald ist Weihnachten – aber ihr wollt heute schon Geschenke auspacken? Ich
helfe euch dabei! Wir packen die Stimme aus!

Da bleibt euch die Luft weg? Kein Problem, ich zeig euch, wie sie wieder
kommt. Lernt mit mir richtiges Sprechen, Singen, Atmen wie
Berufssänger*innen. Und nebenbei gibt es noch 2 Weihnachtslieder, die ihr garantiert nicht kennt, denn sie wurden extra für diesen Workshop geschrieben – vom Profi.

Und das bin ich: Dorothee Kreling

Hallo! Ich arbeite für den Thüringer Landesverband der Schulfördervereine
und organisiere diese Veranstaltung.
Mit unserem Profi-Sänger und Gesangspädagogen freue ich mich auf die Zeit
mit euch, euren Geschwistern und Eltern!

Wichtige Vorbereitungen!

Bitte legt euch noch Folgendes bereit für unsere musikalische Stunde:

  • eine kleine, handelsübliche Wasserflasche, halb gefüllt mit Wasser
  • Strohhalme (möglichst großer Durchmesser oder mehrere kleine, aber so, dass     sie noch durch den Flaschenhals passen)
  • Ausdrucke der beiden Lieder im Anhang

Über diesen Link kommt ihr in den Warteraum für den Workshop:

https://us02web.zoom.us/j/84611091834?pwd=ZzFGQnY5aEpydmtjejc5dEZLYlhDQT09
<https://us02web.zoom.us/j/84611091834?pwd=ZzFGQnY5aEpydmtjejc5dEZLYlhDQT09>

Alternativ kann über die Zoom-APP auch gleich die Meeting-ID eingegeben
werden.

Meeting-ID: 846 1109 1834
Kenncode: 445047

Ihr werdet um 17:00 Uhr im Warteraum abgeholt und dann geht es los.
Es ist das erste offene Angebot dieser Art. Wir hoffen, dass wir der Zahl
der Teilnehmenden gewachsen sind! Falls wir wider Erwarten Schwierigkeiten
mit der Technik bekommen oder nicht alle in den Workshop kommen können,
schreibt mir bitte (d.kreling@tlsfv.de <mailto:d.kreling@tlsfv.de> ). Wir
organisieren zeitnah einen zweiten Termin!

Schulsozialarbeit an unserer Schule


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte/Sorgeberechtigte,

sicherlich haben Sie von ihren Kindern schon gehört, dass es seit November 2020 eine neue Person an der Schule gibt.  

Mein Name ist Esther Nelke, ich bin 44 Jahre alt, Diplom-Pädagogin und komme aus Ostfriesland an der Nordseeküste.

Seit November 2020 arbeite ich als Schulsozialarbeiterin an der Wippertus-Grundschule Kölleda.

Zu meinen Aufgaben und den Zielen kommunaler Schulsozialarbeit an Grundschulen gehören vor allem:

- Unterstützung der individuellen und sozialen Entwicklung von Kindern im Grundschulalter

- Trainingsangebote für Gruppen und einzelne Kinder zur Förderung sozialer Fähigkeiten und des Miteinanders im Klassenverband und in der Schulgemeinde

- Stärkung des Selbstbewusstseins und Selbstwertgefühls

- Training von angemessenem Verhalten in Konfliktsituationen, Gewaltprävention

- Krisenintervention

- Beratung von Eltern/Erziehungsberechtigten, ggf. Vermittlung weiterer Hilfeangebote

- Unterstützung und Beratung von Lehrkräften, gemeinsames Festlegen von

Trainingsprogrammen

- Netzwerkarbeit im schulischen und außerschulischen Bereich

 

Schulsozialarbeit heißt:

- vertraulich, präventiv, konfliktlösend

- freiwillig, kostenfrei und

- für ALLE

Sollten Sie Fragen haben oder mich persönlich kennen lernen wollen, sprechen Sie mich gerne an:

• persönlich im Büro (bitte untenstehenden Hinweis beachten!)

• unter der Handynummer 0172/6646440 oder

• per Mail e.nelke-hartlep@asb-soemmerda.de erreichen.

Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihren Kindern.

Mit freundlichen Grüßen

Esther Nelke

 

BITTE BEACHTEN SIE:

Zurzeit dürfen aufgrund der coronabedingten Bestimmungen KEINE schulfremden Personen das Schulgebäude betreten, d.h. eine persönliche Kontaktaufnahme in der Schule ist nicht möglich.

Präventionsangebote finden ausschließlich im Rahmen der Hygieneverordnung bzw. des Hygienekonzeptes der Wippertus-Grundschule statt.

Ich stehe Ihnen aber gern telefonisch zur Verfügung:

Montags bis freitags 08:00 -14:00 Uhr

Baustellen-Update

Ein außergewöhnliches Schuljahr

Ein ereignisreiches Schulhalbjahr geht nun zu Ende. Dieses war durch die Schulschließung, Unterricht im Wechselmodell in Kleingruppen und ab 15. Juni 2020 durch den Wiedereinstieg in den Präsenzunterricht im Klassenverband geprägt.

Sie als Eltern waren in dieser Zeit stark gefordert. Einerseits durch die Betreuung Ihrer Kinder und die Unterstützung des häuslichen Lernens, andererseits musste in den meisten Familien das Berufsleben unter diesen erschwerten Bedingungen weitergehen. Für Ihr großes Engagement in dieser Zeit möchte ich Ihnen noch einmal herzlich danken.

Auch wir Pädagogen wurden in dieser Zeit vor neue Herausforderungen gestellt. Die Schulleitung musste alle neuen Informationen aufnehmen, die darin enthaltenen Anweisungen des Ministeriums und des Schulamts zeitnah umsetzen und an das Kollegium und an Sie weitergeben. Das ist uns durch unsere immer aktuell gepflegte Homepage gut gelungen. Dadurch konnten wir in dieser Zeit alle wichtigen Informationen umgehend an Sie weiterleiten.

Liebe Eltern,
wir hoffen sehr, dass wir im kommenden Schuljahr wieder zu einem normalen Schulalltag, der durch Unterricht nach Stundenplan und Stundentafel in allen Unterrichtsfächern, uneingeschränkten Hortbesuch, Wiederaufnahme aller außerschulischen Angebote und Durchführung von Wettbewerben und Festen geprägt ist, zurückkehren können.

Der Neubau unseres Mehrzweckgebäudes ist in vollem Gange, wie sie auf den Bildern sehen können.

Wir werden Sie auch weiterhin über unsere Homepage über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden halten.

Nun freuen sich alle Kinder und auch wir Pädagogen auf die Sommerferien. Wir hoffen, Sie haben die Möglichkeit Urlaub mit Ihrer Familie zu machen. Erholen Sie sich gut, sammeln Sie Kraft für kommende Zeiten und bleiben Sie vor allen Dingen gesund.

Karla Goerke im Namen aller Pädagoginnen der Grundschule Kölleda


Elternbrief – Schulöffnung und Regelungen

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Eltern,

wie es ab Montag weitergeht, erfahren Sie hier.

Bitte downloaden Sie den Elternbrief und geben Sie den unteren Teil Ihrem Kind mit:

Elterninfo 15.6.

An alle Eltern von Schülern der 4. Klasse: bitte melden Sie sich schnellst möglich bei den Klassenlehrern zurück und geben Sie an, ob Ihr Kind den Hort ab Montag besucht. Danke!

Baustellenbeginn – Was lange währt, wird gut!

Liebe Eltern,

das Landratsamt informierte mich, dass unser Neubau nun in Angriff genommen wird.

Die Baumaßnahmen sollen Ende Juni beginnen. Dazu sind aber noch einige Vorbereitungen zu treffen. Deshalb wird am 04.06.20 das Rolltor abgebaut und ein Bauzaun gesetzt. Das heißt, ab 05. 06.20 benutzen wir den hinteren Eingang (Parkplatz Turnhalle). Fahrräder werden neben dem Hort im Fahrradständer abgestellt.

Die Buskinder und Kinder, die zu Fuß in die Schule kommen, können den Haupteingang in der Salzstraße benutzen.

                                          Vielen Dank für Ihr Verständnis

                                            K. Goerke (03.06.20)