Notbetreuung nach den Ferien

Liebe Eltern,

durch die Verlängerung des Lockdown wird (entsprechend der Thüringer Sondereindämmungsmaßnahmenverordnung §10a Abs. 3 und 4) auch weiterhin die Notbetreuung angeboten .

Wir bitten Sie darum, Ihr Kind bei Bedarf umgehend anzumelden.

Informationen rund um die Verlängerung des Lockdowns, der Notbetreuung & der Winterferien

Hier finden Sie einen Auszug aus den Festlegungen des Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport:

“Das Thüringer Kabinett hat am 5. Januar 2021 eine Verlängerung und Anpassung der derzeit geltenden verschärften Corona-Eindämmungsmaßnahmen beschlossen.

Es sind folgende grundlegenden Festlegungen getroffen worden:

Schließung von Schulen:

  • Schulen bleiben bis 31. Januar 2021 geschlossen. Der Präsenzunterricht beginnt ab dem 1. Februar 2021 im eingeschränkten Regelbetrieb (Stufe GELB).
  • Die Details des Wiederbeginns werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.
  • Für alle Schülerinnen und Schüler findet in der Zeit vom 11. bis zum 22. Januar häusliches Lernen statt.
  • In der Zeit vom 25. bis zum 29. Januar sind Ferien.
  • Ziel der Landesregierung ist es, eine erneute Erstattungsmöglichkeit für Hortgebühren wegen der Schulschließungen für Eltern ohne Zugang zur Notbetreuung zu schaffen. Die entsprechenden rechtlichen und finanziellen Voraussetzungen werden gemeinsam mit dem Landtag erarbeitet.

Notbetreuung:

  • Notbetreuung in Schulen wird für Kinder bis einschließlich der Klassenstufe 6 angeboten, deren Personensorgeberechtigte
  • aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe, die eine Erledigung dieser Tätigkeit im Home-Office unmöglich machen, an einer Betreuung des Kindes gehindert sind
  • zum zwingend für den Betrieb benötigten Personal in der Pandemieabwehr bzw. -bewältigung oder in Bereichen von erheblichen öffentlichen Interesse (insbesondere Gesundheitsversorgung und Pflege, Bildung und Erziehung, Sicherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung bzw. der öffentlichen Verwaltung, Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur und Versorgungssicherheit, Informationstechnik und Telekommunikation, Medien, Transport und Verkehr, Banken und Finanzwesen, Ernährung und Waren des täglichen Bedarfs) gehören.
  • Zum Nachweis genügt eine Bescheinigung des Arbeitgebers für ein Elternteil. Darüber hinaus muss gegenüber der Einrichtung glaubhaft dargelegt werden, dass andere Personensorgeberechtigte die Betreuung nicht absichern können.
  • Die Notbetreuung steht darüber hinaus offen, wenn diese zur Vermeidung einer Kindeswohlgefährdung erforderlich ist oder die Personensorgeberechtigten glaubhaft darlegen, dass ihnen bei einer betreuungsbedingten Einschränkung der Erwerbstätigkeit die Kündigung oder unzumutbarer Verdienstausfall droht.

Winterferien/Schulhalbjahresende:

  • Die Winterferien werden zeitlich um zwei Wochen nach vorne verschoben. Sie dauern nun vom 25. bis zum 30. Januar 2021.
  • Die Halbjahreszeugnisse werden am 19. Februar 2021 ausgegeben.
  • Familien, deren bisherige Ferienplanung unveränderlich ist, können für die ursprüngliche Ferienzeit vom 8. bis zum 13. Februar mit der Schule eine Regelung zur Unterrichtsbefreiung vereinbaren.”

Weitere Informationen finden Sie hier:

Verlängerte Schließung von Schulen und Kindergärten im Januar. Winterferien werden verschoben. | Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (thueringen.de)