Projekte

Projekttage

Für unsere Schüler soll sich Bildung und Unterricht an Lebenspraxis orientieren. Die Orientierung an der Wirklichkeit, d.h. an Fragen, die der Schüler für sich als wichtig erachtet, soll einen Prozess der Selbstorganisation in Gang setzen, bei dem sich in der Arbeit Planen, Lernen und Handeln verbinden. Das Projekt ist planvolles Handeln von ganzem Herzen, das in einer sozialen Umgebung stattfindet.

Am Anfang eines Projektes steht die Projektinitiative. Jemand hat eine Frage, eine Anregung, eine Aufgabe, die er formuliert. Die Schüler dürfen ihre Gedanken und Wünsche zu diesem Thema äußern. Es erfolgt die Entwicklung eines Projektplanes, aus dem hervorgeht

  1. wer etwas tut
  2. wie jemand etwas tut
  3. warum jemand etwas tut, aber auch wo und wann jemand etwas tut.

Es gibt gewisse Spielregeln für Schüler im Umgang miteinander. Der Lehrer nimmt sich zurück. Er verhält sich informierend, beratend, anregend, kooperierend und koordinierend, während bei der Lerngruppe Selbständigkeit und Selbsttätigkeit zunehmen. Am Ende eines Projektes steht die Auswertung mit einer Präsentation der Ergebnisse.

An unserer Schule wurden bisher Projekttage durchgeführt. Entweder auf Klassenebene und auf Klassenstufenbasis. Für inhaltliche Themen bieten sich gerade Höhepunkte im Jahr an. So z.B. Nikolausprojekte, Weihnachtsprojekte, Osterprojekte. Hier wurde die Unterstützung von Eltern sehr gern angenommen.

 

Neu im Schuljahr 2014/15!

Wir nehmen teil am Projekt “Musikalische Grundschule”

  • mehr Musik
  • in mehr Fächern
  • zu mehr Gelegenheiten
  • vermittelt von mehr Lehrkräften