Schuleingangsphase

Wie beginnen wir?

Die erste Klasse in der Grundschule beginnt ihre Lernphase mit dem Anfangsunterricht. In diesem Unterricht lernt das Kind, sich mit dem Schulleben auseinander zu setzen.Im Mittelpunkt der Arbeit in der ersten Klasse steht das Lesenlernen. 

In diesem Schuljahr lernen unsere Erstklässler das Lesen und Schreiben mit Hilfe des Lehrwerks “Meine Fibel”. Dabei werden sie von den Katzen Mimi und Mo durch das Buch begleitet.
Die ganze Woche über steht ein  Buchstabe oder ein Wort im Mittelpunkt unserer Lernarbeit:
  • Wir lernen den Buchstaben in Druckschrift zu schreiben und lesen Wörter.
  • Wir basteln zum Buchstaben.
  • Wir zeichnen zum Buchstaben.
  • Wir lernen ein passendes Lied.
  • Wir hören und erzählen Geschichten.

Vielfältiges Material steht den Kindern dazu zur Verfügung.

Der Wechsel der Lernformen ermöglicht dem Kind, sich in vielfältiger Form mit dem Lernstoff auseinanderzusetzen und individuelle Stärken in den Lernprozess einfließen zu lassen.
Phasen der Arbeit, des Lernens und der Entspannung sind immer Teil des Unterrichtes.
Zuerst lernen die Kinder alle Buchstaben in Druckbuchstaben zu schreiben. Am Ende der ersten und am Anfang der zweiten Klasse lernen unsere Kinder die Schreibschrift dazu.
Zum Unterricht gehören außer dem Lesen und Schreiben, das Zuhören, das Nacherzählen und das Erzählen von eigenen Erlebnissen.
In verschiedenen Formen des Arbeitens, (Partnerarbeit, Arbeit an Stationen Freiarbeit, Arbeit nach Tagesplan usw.) lernen die Schüler zunehmend selbständig zu lernen, in dem sie sich ihre Lernarbeit selbst einteilen, ihr eigenes Lerntempo und den Lernumfang bestimmen. Die Schüler lernen nach Plänen zu arbeiten und bilden ihren individuellen Lernrhythmus aus. (selbstgesteuertes Lernen)
Weitere genauere Hinweise zur Lese- und Lernmethode erfahren sie vom Klassenlehrer im ersten Elternabend des Schuljahres.